Waehle das Datum, gib die Gesamtzahl von Gaesten ein, um die Verfuegbarkeit zu sehen, und waehle unter unseren besten Vorschlaege.

Padua ist die ideale Stadt, um den Weg der Menschen im Bereich der Wissenschaft, Technik, Kreativität und des Wissens zu entdecken. 

Seit 1222, dem Gründungsjahr der Universität von Padua, hat die wissenschaftliche und technologische Entwicklung dank aufgeklärter und genialer Persönlichkeiten und einem Klima absoluter Freiheit und kultureller Lebendigkeit grundlegende Meilensteine gesetzt. 

 

Botanischer Garten und Garten der Biodiversität 

Der Botanische Garten von Padua wurde 1545 auf Antrag der medizinischen Schule der Universität von Padua gegründet und ist der älteste und noch erhaltene botanische Garten einer Universität, der der noch heute an seinem ursprünglichen Platz liegt. Der Garten wurde zum Anbau der Semplici (Arzneipflanzen) gegründet und er ist Zeuge der Entwicklung der Botanik von ihrer Stellung als angewandte Wissenschaft bis zur Medizin in den heutigen verschiedenen Zweigen gewesen. Im botanischen Garten durchfährt man noch heute aktive Ausbildungs-, Verbreitungs- und Forschungsaktivitäten und befinden sich u.a. seltene und gefährdete Pflanzenarten. Dort werden rund 6000 Pflanzen angebaut, einschließlich exotische, giftige, fleischfressende Arten und Heilpflanzen. Die älteste Pflanze des Gartens ist eine San Pietro Palme (Chamaerops humilis var. arborescens), die 1585 gepflanzt wurde. Sie wird „Goethepalme“ genannt, seitdem der angesehene deutsche Dichter, nachdem er sie studiert hatte, seine Evolutionstheorie im Essay Die Metamorphose der Pflanzen 1786 niederschrieb. Auf dem Gelände des botanischen Gartens befindet sich eine Bibliothek mit Schriften aus dem 15. Jahrhundert, historischen Herbarium und wertvollen Bilderbüchern, von denen viele einzigartig sind. 1997 wurde der botanische Garten in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen. 

 

MuSME 

Museum für die Geschichte der Medizin und Gesundheit

Das Museum wird im Krankenhaus S. Francesco Grande aus dem 15. Jahrhundert unterbracht. Das MuSME stellt die uralte Tradition und Entwicklung der Gesundheitsversorgung und der Medizin in Padua aus. 

Dieses interaktive Museum ist auch ideal für Ausflüge mit Kindern!  

Es ist auch möglich, das MuSME virtuell zu besuchen: www.musme.padova.it.

 

La Specola 

Den Himmel mit Galileo Galilei beobachten. 

Der Turm des astronomischen Observatoriums, das La Specola genannt wird, ist das Mekka für alle Astronomie Studenten und Liebhaber von Panoramaaussichten. La Specola wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet, um die Universität von Padua mit einem astronomischen Observatorium auszustatten. Das ermöglichte, die astronomischen Theorien zu experimentieren und einen modernen Ansatz auf diese Wissenschaft einzuleiten. Auf dem Torlonga errichtet, einem alten Turm der Befestigungsanlagen des Schlosses, ist La Specola heute der Sitz eines wichtigen Museums; Im Museum befinden sich eine große Sonnenuhr für die Messung der Zeit, viele Beobachtungsinstrumente, die von Englischen Handwerker im 18. Jahrhundert gebaut wurden, deutsche und österreichische Fernrohre und verschiedene Geräte für meteorologische Studien. 

Info Besuche: http://www.padovanet.it/informazione/visite-guidate-alla-specola

 

Universität von Padua 

Die Universität von Padua, eine der ältesten Universitäten (die zweite in Italien nach Bologna), ist der authentische Archetyp der modernen Universität und stellt den Kern des wissenschaftlichen Pfades der Stadt dar. Im historischen Sitz, der Bo, befinden sich das älteste anatomische Theater und verschiedene wertvolle historische Stätten, wie der Medizinhörsaal aus dem 14. Jahrhundert, das Katheder von Galileo Galilei, Professor zu Padua von 1592 bis 1610, die Aula Magna, alte Scola Granda die Legisti, und der doppelte Bodengang von Moroni, der mit den Wappen von angesehenen Studenten und Professoren verziert ist. Büsten, Grabsteine, Inschriften, Statuen und Gemälde, die die namhaften Persönlichkeiten der Geschichte der Universität von Padua zeigen, wie Pietro d’Abano, Nicolò Copernico, William Harvey, Andrea Vesalio, Gabriele Falloppio, Galileo Galilei, Fabrizio d’Acquapendente, Giovan Battista Morgagni, um nur einige zu nennen. Die elegante Statue von Elena Lucrezia Cornaro Piscopia ist eine Hommage an die erste graduierte Frau der Welt, die 1678 einen akademischen Titel in Philosophie an der Universität von Padua bekam. 

 

Die Scrovegni Kapelle und der Park Arena 

Die Scrovegni Kapelle, Meisterwerk der italienischen und europäischen Malerei des 14. Jahrhunderts, wird als der umfassendste Freskenzyklus betrachtet. Sie wurde vom Toskaner Mahler GIOTTO in seiner künstlerischen Reifen ausgeführt. 

Farbe und Licht, Poesie und Pathos. Der Mensch und Gott. Das Gefühl der Natur und der Geschichte, das Gefühl der Menschlichkeit und des Glaubens in einer einzigartigen Art zusammen verschmolzen, um die Begebenheiten von Maria und Jesus zu erzählen. 

Info Ticket -> http://www.cappelladegliscrovegni.it/index.php/it/

 

Die Altstadt bietet wunderschöne Spaziergänge 

Geschäfte, Fußgängerzonen, Plätze, Märkte…und die typischen Orte, wo Sie einen guten Prosecco oder SPRITZ nehmen können!  

Piazza Della Frutta und Piazza delle Erbe mit dem wunderschönen Palazzo della Ragione, den Märkten des Morgens und den alten Läden Sotto il Salone sind ein wichtiger Treffpunkt für die Bürger der Stadt. 

Piazza dei Signori seiner schönen Uhr wird ein Treffpunkt für alle junge Leute, die sich für die Happy Hour dort treffen.

Das berühmte Cafè Pedrocchi, das vom venezianischen Architekten Giuseppe Jappelli entworfen wurde, ist ein echtes Juwel der Architektur im Herzen der Stadt. 

Padua kann einfach vom Hotel mit der Buslinie M erreicht werden. 

Tickets und Zeiten sin an der Rezeption verfügbar.